Einstein-Wellen-mobil :: Wissenschaft aktiv verstehen
     
 
GEO600: Beamsplitter   Strahlteiler im Laser-Interferometer GEO600 bei Hannover, mit dem Forscher Jagd auf Gravitationswellen machen.
     

Einstein-Wellen-mobil: Wissenschaft und Technik aktiv verstehen

Die mobile Ausstellung „Einstein-Wellen-mobil“ wurde als Teil des Projekts „Öffentlichkeitsarbeit“ im Sonderforschungsbereich/Transregio „Gravitationswellenastronomie“ von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt. Sie soll einerseits grundlegende wissenschaftliche Konzepte in unterhaltsamer, dabei fundierter Weise kommunizieren. Andererseits stellt sie die Forschungsaktivitäten des Sonderforschungsbereichst der Öffentlichkeit vor. Dabei soll deutlich werden, welche Beiträge von den beteiligten Instituten geleistet werden, um die faszinierenden Möglichkeiten der Gravitationswellenastronomie Realität werden zu lassen.

Wo ist „Einstein-Wellen-`mobil“ demnächst im Einsatz?

Wie kommt „Einstein-Wellen-mobil“ an meine Institution?

 
 
Beschreibungen aller Exponate             Anleitungen zu allen Exponaten             Alle Arbeitsvorschläge
 
 
   

So erreichen Sie uns:

Telefon: (07071) 297 5944
Fax: (07071) 29 5889
E-Mail: nollert[who@likesspam]@einsteinwelle.de
   
    Home | Einstein-Wellen-mobil | Info-Stationen | Experimente | Simulationen | Exponate | Stationen | Begleitmaterial | Links | Beteiligte Institutionen
© 2009 - 2016 H.-P. Nollert    Webdesign Heindl Internet AG